Microneedling

Microneedling – Faltenfrei durch neu entstehendes Hautgewebe

Im Laufe Ihres Lebens baut sich die Haut immer weiter ab. Dies führt zu:

  • Faltenbildung
  • dünnerer Haut
  • geringerer Elastizität
  • Störung der Pigmentierung

Die Produktion von Kollagen und Elastin verringert sich zwischen dem 20. und 80. Lebensjahr um bis zu 65 Prozent. Alle zehn Jahre vermindert sich die Dicke der Haut um 6 Prozent. 90 Prozent aller sichtbaren Zeichen der Alterung werden durch Sonnenexposition verursacht.

Vergleich des Kollagenverlusts

microneedling

Beim Microneedling wird kurzzeitig eine minimale Wunde herbeigeführt. Diese regt folgende Heilungsphasen an:

Inflammationsphase

  • Blut und Gewebezellen sondern Sekrete ab
  • Generierung einer Entzündungsreaktion
  • Reinigung und Desinfektion der Wunde
  • Bekämpfung von Krankheitserregern

Proliferationsphase

  • Bildung von Krustengewebe zum provisorischen Wundverschluss
  • Unterstützung der Produktion neuer Hautzellen
  • Beschleunigung der Heilung

Wiederherstellungsphase

  • Abbau der Wundkrusten
  • Entstehung von neuem Hautgewebe

Definition:

Mikrofeine Nadeln mit einem Durchmesser von nur einem Millimeter dringen bis in die mittlere Hautschicht (Dermis) und führen einen kollagenen Schaden herbei. Temporär vergrößern Mikrokanäle die Absorptionsfläche für hochkonzentrierte Wirkstoffe. Dadurch werden Falten reduziert und die Hauttextur verbessert.

Zusätzlich werden während der Behandlung hochkonzentrierte, sterile Wirkstoffe auf die Haut aufgetragen.

Nach der Behandlung ist die Haut leicht gerötet, was aber schnell wieder abklingt. Die Haut ist praller, Falten sind reduziert und sogar nach Wochen und Monaten hat man einen tollen Effekt, da sich das Kollagen neu bildet und vermehrt.

Wirkung:

  • Zellregeneration
  • Erhöhte Zellneubildung
  • Weniger Falten
  • Verfeinert Poren
  • Glättet Narben
  • Erhöhte Wirkstoffaufnahme
  • Weniger Pigmentflecken
  • Erhöhte Festigkeit
  • Straffung der Haut

 

Spätreaktion:

mesoneedling_reaktion